6. November 2017

Wardrobe Basic aus Jacquard

Aus der Ausgabe 05/2013 der Ottobre kommt das Schnittmuster dieses Basic-Blazers. Und es handelt sich hierbei tatsächlich um ein Basic-Teil welches eher den sportlichen als eleganten Charakter hat. 






Man kann den Blazer sicherlich auch füttern aber das habe ich mir gespart. Das ist auch bei Ottobre gar nicht vorgesehen. Vorgesehen sind allerdings Abnäher in den vorderen Teilen und im Rückenteil, die ich ebenfalls weggelassen habe. Erstens sitzt die Jacke auch prima ohne der Abnäher und zweitens finde ich das bequemer so. 

Begeistert hat mich der Jacquard, den ich bei Traumbeere bestellt habe. So eine tolle, weiche Qualität, die wirklich null knittert. Reine Baumwolle mit Elasthananteil, was will man mehr?





Was habe ich hier verändert? Fangen wir mal so an: zugeschnitten habe ich den Blazer gute 7 cm länger weil mir die angegeben 59 cm als sehr kurz erschienen. Bei der Anprobe musste ich allerdings feststellen, dass hier gerade die Länge die Pfiffigkeit des Kleidungsstückes ausmacht. Meine Jacke hat jetzt eine Länge von 55 (!) cm und ich finde, dass sie genau richtig ist. 

Die Belege an der vorderen Kante habe ich mit einem Dreifachstich angenäht. Das streckt meiner Meinung nach die Optik. Gesäumt habe ich dann aber doch lieber mit dem vorgeschlagenen Blindstich, schön mit der Hand, wie sich das gehört...

Sonst habe ich mich an das Schnittmuster gehalten. Hier passen alle Nahtzeichen und der Blazer ist wirklich schnell genäht. 


So, ich tauche jetzt in den Urlaubsmodus ab. Jawohl, im November und dann auch noch in Deutschland! Wir wollen den Harz unsicher machen und so ganz nebenbei ein paar Stoffgeschäfte in Göttingen aufsuchen... Das nenne ich Urlaub ☺

Schnittmuster Wardrobe Basic, Ottobre 5/2013, Größe 40
Verlinkung: MMM und After Work Sewing

Kommentare:

  1. Die Länge ist wirklich genau richtig. Schöner Stoff, am Wochenende ist Stoffmarkt bei uns, da werde ich gleich mal zu Traumbeere stöbern gehen. LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii, dann wünsche ich Dir ganz viel Spaß! Ich wäre vermutlich Konkurs danach...

      Löschen
  2. Toller Stoff und der Schnitt sieht sehr schön lässig aus.
    Interessant, dass der Blazer auch ohne die Abnäher so gut sitzt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Susanne! Ich habe vor dem Nähen viel bei anderen Bloggerinnen recherchiert und festgestellt, dass sich die meisten Mädels für die Ausführung ohne Abnäher entscheiden haben.

      Löschen
  3. Ein tolles Kleidungsstück, dass sich bestimmt gut kombinieren lässt... lg Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Und auch diese Woche wieder so ein schönes Teil:)
    Ich schaue wirklich gerne bei dir vorbei.
    LG Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr und wede mich auch weiterhin “bemühen”, neue und evtl. interessante Projekte zu zeigen.

      Löschen
  5. Deine Jacke gefällt mir sehr, sehr gut. Interessant zu sehen, wie es wirkt, wenn man den Besatz annäht. Das werde ich mir für mein viertes Exemplar merken. Nr. 3 habe ich gerade fertiggestellt und dabei wie du die Taillenabnäher weggelassen. Die Idee, den Schnitt zu verlängern, ist aber überlegenswert, finde ich zumindest für mich.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar, wenn man größer ist als ich dann kommt man mit den angegebenen 59 cm kaum aus. Für mich muss die Jacke noch den Gürtel überdecken, dann ist sie perfekt. Hier sind die Geschmäcker aber sicherlich ganz verschiedenen und das ist auch gut so.
      Lieben Dank für Deine nette Bewertung!

      Löschen
  6. Den Blazer habe ich auch schon 2x genäht, der ist wirklich toll. Und den Jaquard von Traumbeere liebe ich auch. Zusammen eine klasse Kombi, toll!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Oh, was für ein toller Stoff! Er passt auch wunderbar zum Schnitt und so, wie die Länge jetzt ist, finde ich sie genau richtig.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  8. Wieder ein super gelungenes Teil. Toll ich bin begeistert. Genieße Deinen Urlaub. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen