4. Oktober 2017

Nähtrends zum ersten Mal...

Vor einigen Wochen hat mir mein lieber Ehemann eine wunderbare Zeitschrift mitgebracht, die ich bis dato noch nicht kannte. NÄHTRENDS - die deutsche Ausführung der spanischen Patrones. 

Das Magazin erscheint wohl zehn mal im Jahr und zumindestens diese Ausgabe ist voller trendiger Schnitte, die mich auf Anhieb begeistert haben ☺ Es ist wichtig zu wissen, dass alle Schnittmuster für die Körpergröße 165 cm (für mich mit 163 cm ideal!) ausgelegt sind und die meisten vor ihnen in nur 3 Größen angeboten werden: 38/42/46. Es gibt ein paar Modelle für große Größen aber diese bilden lediglich eine Ausnahme.




Nach langem Hin und Her und einem Einkauf beim örtlichen Stoffgeschäft habe ich mich für mein erstes Projekt entschieden: ein Kleid sollte es werden. Im Magazin wird dieses Modell als "Folklore-Kleid" bezeichnet weil - und das finde ich eigentlich sehr schön - der Originalstoff aufwendig bestickt wurde.


Nun kann ich aber weder sticken noch habe ich eine Maschine mit dieser Vorrichtung. Und um ehrlich zu sein: ich habe auch gar keine Lust dazu. Das ist tatsächlich ein Bereich in meiner kleinen Hobbywelt, der mich überhaupt nicht reizt, auch wenn ich mir bestickte Kleidungsstücke durchaus kaufen würde.

Seit geraumer Zeit träumte ich von einem Kleid im klassischen Hahnentrittmuster und wollte mir diesen Wunsch nun erfüllen. Der örtliche Stoffdealer hatte zu meiner völligen Überraschung eine wirklich große Auswahl an diesen Stoffen und die Wahl fiel auf eine relativ schwere und warme Qualität. Es handelt sich dabei um einen festen Webstoff, der aber ganz weich fällt und sich wundbar anfühlt.



Was macht das Schnittmuster in meinen Augen so besonders? Zuerst mal die tiefe, asymmetrische Taille und die damit verbundene Länge des rückwärtigen Rockteils. 



Auch die Raffung des Rockes ist sehr vorteilhaft, das sieht feminin/verspielt aus. Und trotzdem finde ich, dass gerade die Schlichtheit des Kleides es zu etwas Besonderem macht. Also für mich, ich mag gerne schlichte Kleidungsstücke.

Und nun kommen wir zu der Umsetzung... Ich habe wirklich noch nie nach so einer "sparsamen" Anleitung genäht. Dagegen sind die, für mich so schwer verständlichen Burda-Beschreibungen, wirklich ausführlich und detailliert dargestellt. Hier beschränkt man sich auf das absolut Wesentliche und es braucht wirklich eine gewisse Näherfahrung um zu wissen: was, wie und wann man es tut. So schön wie dieses Magazin auch ist, ich kann es absolut keinem Nähanfänger empfehlen!

Beim Schnitt musste ich diverse Änderungen vornehmen. Das Oberteil ist in Größe 40 (die es ja gar nicht gibt) genäht, beim Rockteil bin in fast bei der Größe 36 (die es ebenfalls nicht gibt) angelangt. Ihr seht also - eine kleine Herausforderung und zwar auf der ganzen Linie. Das alles unter Berücksichtigung des Musters aber ich habe es geschafft und bin ein bisschen stolz auf mich ☺

Und Ihr? Kennt Ihr diese Zeitschrift und wie sind Eure Erfahrungen mit den Modellen? Ich lasse mich ja nicht so schnell entmutigen und habe bereits über eBay Kleinanzeigen eine ältere Ausgabe bestellt... Der Leidensdruck war also nicht groß genug und ich freue mich schon richtig darauf 😏


Schnittmuster: Nähtrends 8/2017
Stoff: vom örtlichen Stoffhändler
Verlinkung: RUMS

Kommentare:

  1. Die Zeitschrift sieht echt cool aus und es ist wirklich schade dass die Größen beschränkt sind. Ich bin irgendwo zwischen 34 und 36 und muss fast immer etwas ändern, aber die Größen komplett neu für mich zu erfinden, dazu habe ich nicht wirklich Lust. Dein Kleid finde ich toll und der Schnitt ist auch genau wie es sein soll, schlicht mit dem gewissen etwas.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Lee! Das mit den Größen ist wirklich ein bisschen ärgerlich. Ich kann mir auch nicht so recht vorstellen, dass die spanischen Frauen keine anderen Kleidergrößen tragen...

      Löschen
  2. Das Kleid ist sehr schön und steht dir richtig gut! Ich hatte die Zeitschrift auch schon öfter in der Hand, allerdings hat mich die eingeschränkte Größenauswahl bisher von einem Kauf abgehalten.
    Liebe Grüße
    Britta (frauschulle.wordpress.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Britta! Das scheint aber immer so gewesen zu sein denn ich habe heute meine Ausgabe aus dem Jahr 2016 bekommen und auch hier gibt es nur die Schnitte in den 3 Größen.

      Löschen
  3. Schlicht, aber doch mit Raffinesse; gefeällt mir total gut und ich bewundere, wie gekonnt du die Größenunterschiede zu einem perfekt passenden Kleid ausgeglichen hast.
    Die Zeitschrift habe ich auch schon öfter beim Händler durchgeblättert, aber mehr zur Inspiration; die Maßtabelle weicht von meinen Maßen schon ganz ordentlich ab und größenmässig liege ich auch deutlich über dem Maaß, von dem die zeitschrift ausgeht.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid sieht super aus. Die Zeitung hört sich trotz der knappen Beschreibung interessant an. Nur kann ich mich meistens nicht zum abpausen & Co motivieren.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Katrin! Ich persönlich pause lieber ab als die eBooks zu kleben. Das nervt mich so richtig! Aber so hat jeder vermutlich seine Vorlieben.

      Löschen
  5. In der Zeitschrift sind einige hübsche Modelle, aber die Beschreibungen sind nicht so ideal. Das haben wir gestern Abend im Kurs auch festgestellt.
    Dein Kleid gefällt mir sehr gut. Kompliment! :-)
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  6. hallo Katharina,
    das Kleid ist der Hammer. Es gefällt mir sehr gut. Steht Dir super. Gut gemacht, und stark dass Du durch gehalten hast. Hut ab. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen