6. Juni 2017

Ein Sommerkleid mit einigen Hindernissen...

Meine Urlaubslektüre bestand diesmal aus Fachzeitschriften und Fachbüchern. Natürlich zum Thema "Nähen", ist ja schließlich mein liebstes Hobby. So fand sich bei mir im Gepäck auch die neueste Ausgabe der Burda und ich habe mich schon beim Kauf spontan in das Kleid auf dem Titelbild verliebt. 

Am Urlaubsort angekommen sah ich dann auf Insta die grandiose Umsetzung des Kleides bei Andrea und spätestens dann war es endgültig um mich geschehen ☺ Hätte ich bloß aufmerksam ihren Blogbeitrag gelesen... Oder wie man das so schön sagt: wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Bevor ich erzähle warum, zeige ich hier schon mal das Kleid. Warum meine Kamera das Karomuster verfälscht und überbelichtet, weiß ich allerdings auch nicht...



Ich habe das Kleid in meiner Größe 38 genäht. Das war auch die richtige Entscheidung denn noch "sackiger" darf es ja nun wirklich nicht sein. Meine Entscheidung basierte auf der Brustweite aber das scheint ja bei der Burda nicht das einzige Kriterium zu sein. Alles war gut bis ich anfing, die Ärmel einzusetzen. Wie soll ich das jetzt sagen? Ich habe gewiß viele Stellen, die nicht dem Idealmaß entsprechen aber die Schulterpartie und die Ärmel sind eher zu dünn als zu kräftig. 

Wenn ich Andreas Beitrag aufmerksam gelesen hätte dann hätte ich die Ärmel und die Armausschnitte gleich in Größe 40 zugeschnitten. Habe ich aber nicht und so stand ich völlig verzweifelt vor dem Spiegel denn genau dieser Bereich spannte fürchterlich!


Ich weiß, ich hätte alles ausmessen müssen. Mein Fehler. Andererseits frage ich mich, ob das hier eine Ausnahme war oder genau diese Partie bei der Burda immer so knapp bemessen ist? Was machen denn die Frauen, die kräftigere Ärmel haben? 

Zum Glück gibt es wirklich sehr gute Facebook-Gruppen mit vielen hilfsbereiten Mitgliedern. Die Burda-Gruppe gehört auf jeden Fall dazu. Man hat mir Lösungsvorschläge gemacht, ja sogar diese aufgezeichnet und ich hatte noch genügend Stoff für neue Ärmel. Dank der großzügigen Nahtzugabe von 1,5cm (ist ja bei Burda so üblich) habe ich den Armausschnitt insgesamt größer machen können und die Ärmel passend aus einem neuen Stück Stoff zugeschnitten. Ideal ist es immer noch nicht aber ich kann mich immerhin gut bewegen. Hier sieht man das ein bisschen...


Das Kleid an sich habe ich um 7cm gekürzt, allerdings nicht an der Saumrüsche, die wollte ich so schön lang lassen. Da ich ohne Futter genäht habe, musste ich mir eine andere Lösung für den Halsausschnitt überlegen. Die letzten Projekte haben mich gelehrt wie ein Beleg erstellt wird und ich habe mich auch hier dafür entschieden. Das hat auch wunderbar geklappt, so langsam habe ich den "Dreh" raus.



Tja, das war die kleine Geschichte meines Kleides. Ich mag es wirklich sehr auch wenn meine bessere Hälfte leicht die Augen verdreht. Nicht weil er das nicht leiden mag aber "ein bisschen figurbetonter" könnte es immer sein...  Das wird sich wohl nicht mehr ändern, stört mich aber nicht wirklich ☺

Ich wünsche Euch einen wundervollen Sommertag, schlüpfe jetzt in mein neues Kleidchen und gehe schön mit meinem kleinen Hund spazieren.

Schnittmuster: Burda 6/2017 Titelmodell
MerkenMerken

Kommentare:

  1. wow, so ein tolles kleid! in der Burda hatte es mir gar nicht so gefallen, aber deins. und das von Andrea sind der Wahnsinn, kommt sofort auf die Näh-Liste! Danke für die tolle Inspiration!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich! Ich hole mir auch von überall die Ideen und bin fleißig am "nachnähen". LG Katharina

      Löschen
  2. Sehr schön Katharina.
    Und die Arbeit und Knobelei hat sich wirklich gelohnt. So schnell geben wir nicht auf 😍

    LG und viel Sonne für dein schönes Kleid
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Kleid. Na Burda hat manchmal so die Tücken. Schwieriger wird es dann noch in größeren Größen. Daher Nähe ich aus der Burda nicht so gerne, zumal die Schnitteile übereinander liegen aus Platzersparnis.
    Toll gemacht. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Silvia. Mit den Bögen bin ich erstaunlicherweise gut zurechtgekommen und auch mit der Anleitung - die habe ich gleich in die Ecke "gepfeffert" 😄 Aber die Passform geht wirklich nicht, ich lese häufiger mal darüber und nun habe ich das auch erfahren.

      Löschen
  4. Das Kleid ist wirklich toll geworden und steht dir ausgezeichnet! Die Erfahrungen bei burda habe ich leider bei einer Tunika auch schon machen müssen. Obwohl es nicht zu eng war, spannte genau dieser Bereich. Im Vergleich mit passenden Schnitten war die Armkugel einfach viel zu hoch. Das schränkt die Bewegung sehr ein. Ich persönlich komme nicht so gut mit burda klar:( LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für,Dein Kommentar, Andrea. Dann scheint das kein Einzelfall zu sein... Sehr schade!

      Löschen
  5. Schönes Kleid steht Dir. Ich habe letztes Jahr ein Stückchen Lillestoff "Melone" geschenkt bekommen und wollte ein etwas anderes Shirt draus nähen. Dazu habe ich mir ein Burda-Einzel-SM im örtlichen Stoffladen gekauft (ich kann nicht drucken) und habe mich nach Prüfung der Maßtabellen für eines entschieden. Von früher kenne ich die genannten Probleme auch, aber dieses SM in 44 ist sehr locker und luftig ausgefallen und es gefällt mir gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Burda hat ausgesprochen schöne, stylische Schnitte und ich gebe die Hoffnung auch nicht auf.

      Löschen
  6. Wunderschön! Und sehr sehr ärgerlich, dass nicht alles rund lief. Normalerweise ist Burda im Schulter und Ärmelbereich eher großzügig geschnitten. Da spreche ich aus langjähriger Burdaerfahrung und als eine, die sonst zwar schmal ist, aber vergleichsweise breite Schultern und etwas muskulösere Oberarme hat. Da ich fast überlege das Kleid auch zu nähen - einen ähnlichen Stoff habe ich bereits hier liegen - kann ich mit deinen Erfahrungen viel anfangen. Danke fürs Zeigen. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe zu danken und zwar für die aufmunternden Worte! LG Katharina

      Löschen
  7. Wow, ein wirklich schönes Kleid hast Du genäht! Da ich es für mich auch noch auf dem Zettel habe bin ich froh, dass Du Deine Erfahrungen hier geschildert hast. Dann weiß ich schon mal, worauf ich achten muss.
    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz viel Spaß, Julia! Und bitte das Zeigen nicht vergessen. LG Katharina

      Löschen
  8. Sehrsehr hübsch.
    Ich überlege, den Schnitt für meine Tochter zu nähen und weiß nun, dank dir und Andrea, dass ich den Armbereich ändern muss; merci.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Tochter wird sich sicherlich sehr darüber freuen! Ich bin jetzt nich so "up to date", meine aber, viele ähnliche Kleider in den Schaufensterauslagen gesehen zu haben. LG Katharina

      Löschen
  9. Liebe Katharina,

    toll ist Dein Kleid geworden! Wir sind dann übrigens heute Kleiderschwestern ;) Und ich kann Dir nur in allem zustimmen...

    Herzlichst Bine

    PS. Jetzt weiß ich auch wieder, bei wem mich die Inspiration für das Top Crystal erwischt hatte ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bine, ich habe das eben gesehen und mich auch auf Deinem Blog "verewigt".
      Schade, dass man nicht in der Nachbarschaft wohnt und so angezogen zusammen z.B. Eis essen gehen kann *lol*
      LG Katharina

      Löschen
  10. Das Kleid steht Dir super! Manchmal kommt es bei Burda in der Tat vor, dass es irgendwo klemmt. Ob sich hier ein Fehlerteufel eingeschlichen hat? Es hat sich auf alle Fälle gelohnt, dass Du am Ball geblieben bist und das gute Stück nicht in die Ecke geworfen hast.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Ausmessen lautet die Devise. Bei La Maison Victor kann ich mich mittlerweile fast blind auf gewisse Sachen verlassen, bei der Burda ist die Sachlage offensichtlich eine andere. LG Katharina

      Löschen
  11. Das Karo-Volant Kleidfieber geht um. Toll schaust du darin aus. Ja der Armbereich ist wirklich sehr eng. Zum Glück hatt mein Stoff einen kleinen Elasthananteil, so dass ich da nichts ändern musste. Viel Freude mit deinem Kleid.
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, die Andrea hat ganze Arbeit geleistet.
      Du hast auch so ein wunderhübsches Kleid genäht, steht Dir wirklich ausgezeichnet!
      Lieben Gruß Katharina

      Löschen
  12. Das Kleid ist sehr sehr schön, und steht dir hervorragend. Über die reichliche Nahtzugabe bei Burda bin ich auch schon oft froh gewesen.
    So, ich bin dann mal Karostoff kaufen!
    Liebe Grüße
    Pina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich gut, geh mal shoppen *lol*
      Das mit der Nahtzugabe werde ich mich jetzt grundsätzlich für ALLE Schnitte angewöhnen, abschneiden kann man immer noch.
      LG Katharina

      Löschen
  13. Das Hindernis wurde erfolgreich überwunden!!! Dein Kleid sieht klasse aus! Gefällt mir richtig gut. Und die besseren Hälften haben nicht immer recht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sowieso nicht! Schön, dass es Dir gefällt.

      Löschen
  14. Wow, die nächste schöne Karoversion von diesem Schnitt! Das ist echt klasse geworden! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich staune heute bei den Karokleidern auch nicht schlecht. Lieben Dank für Dein Kommentar.

      Löschen
  15. Das Kleid sieht sehr süß aus!! Der Schnitt ist mir in der burda garnicht aufgefallen. Aber jetzt wo ich dein Kleid sehe, ist der doch sehr interessant. Ein schönes luftiges Sommerkleid - lässig und schick zugleich. Dass du es gekürzt hast, macht es noch frecher. Steht dir ausgezeichnet!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra, ich habe das Kleid von der Länge her nur auf meine Größe (163cm) angepasst. Die Originalgröße ähnelte bei mir einem Nachthemd. LG Katharina

      Löschen
  16. Hallo Katharina,
    ich bin eben in Facebook zufällig über deinen Beitrag gestolpert. ;-)
    Das Kleid sieht richtig toll aus, ideal für den Sommer.
    Der Kommentar deines Mannes hätte auch von meinem kommen können. :-)))
    Figurbetont, das haben sie gern.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  17. Ich freue mich, dass Du hierher gefunden hast. Wichtig ist, dass wir uns wohlfühlen!
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  18. Der Schnitt hat mir sofort gefallen, als ich das Heft in den Händen hatte und deine Variante gefällt mir ausgesprochen gut. Vielleicht kann ich mich doch noch überwinden und mal ein Kleid anziehen...;-)
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ganz gespannt! Ist ja im Prinzip kein klassisches Kleid sondern eher eine längere Tunika.

      Löschen
  19. Ich habe ja schon auf Insta ein Herz gedrückt und bin nun aber froh, deinen Bericht zum Kleid gelesen zu haben. Dass der Schulter - Armbereich derart klein ausfällt ist ja wirklich untypisch für burda. Ich nähe fast ausschließlich nach burda und gerade in diesem Bereich ist immer mit Änderungen zu rechnen, allerdings zum schmaler Nähen bzw. Zuschneiden. Wenn man nicht absolut unproportiniert gebaut ist, sollte auch der Armausschnitt in etwa passen. Ich denke da eher an einen Konstruktionsfehler. Deine Erfahrungen werde ich daher unbedingt beachten und somit lieben Dank für deinen Bericht.
    Das Kleid sieht zauberhaft aus, tollen Stoff hast du gewählt.
    Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine Einschätzung. Heute habe ich mir Stoff für eine Bluse aus der gleichen Ausgabe der Burda besorgt und werde das sicherheitshalber ganz genau vergleichen!

      Löschen