18. Januar 2017

Drape Front aus Jersey und schlicht

Schon lange wollte ich aus der aktuellen Ausgabe der Ottobre den "Wollpulover" Drape Front nähen. Viele Bilder aus diversen Facebook-Gruppen haben mein Vorhaben nur bestätigt. 

Nun ist Merinowolle sehr, sehr teuer und so risikofreudig verhalte ich mich nicht bei einem neuen Schnittmuster. Da ich viele Jersey-Ausführungen gesehen habe, entschied ich mich für diesen Weg. Und das war eine gute Entscheidung! Ich mag mein neues Shirt sehr und kann mir sogar vorstellen, irgendwann mal die echte Merinoversion zu nähen.


Ich habe auf die vorgesehene Mittelnaht im Vorderteil komplett verzichtet und den Soff mehr oder weniger (so 100%-ig klappt es nicht) im Bruch zugeschnitten. So gefällt es mir besser. Beim nächsten mal werde ich den Ausschnitt um ca. 3cm verkleinern, dann ist es für mich perfekt. 


Mit meinem bereits hier gezeigtem Rock sieht das ganz flott aus, oder? 

Der Kragen ist um 6cm nach innen umgeschlagen und mit der Hand unsichtbar angenäht. Bündchen oder Säume wären mir zu viel also habe ich mich hier für einen ganz einfachen Rollsaum entschieden.


So, wie man sieht habe ich es nur ein Foto lang bei den eisigen Temperaturen ausgehalten ☺ Mehr geht bei mir einfach nicht... Macht Euch also einen gemütlichen Wintertag, ich schaue jetzt bei den Mädels von MMM vorbei... 

Schnittmuster: Drape Front, Ottobre 5/2016, Größe 38, um ca. 20cm gekürzt
Stoff: Baumwolljersey meliert von lillestoff

Kommentare:

  1. Schöner Pulli! Die Kombi mit dem Rock gefällt mir gut!

    AntwortenLöschen
  2. Eine wunderschöne Kombi in graurosa! mir gefallen Rock und Shirt sehr. Ich muss gleich mal schauen, was für einen Rockschnitt du verwendet hast. Steht Dir sehr gut. Lg Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Verena. Den Beitrag mit dem Rock habe ich verlinkt.

      Löschen