13. Juni 2018

FIBRE MOOD und FRANCES als Download

*Werbung* Ich freue mich, Euch mitteilen zu dürfen, daß ab dem 22. August 2018 eine neues, trendiges Nähmagazin auf dem deutschen Markt erscheinen wird: FIBRE MOOD

Wir dürfen schon ganz gespannt sein... Pro Ausgabe sind 12 stylische Schnittmuster in Papierform mit detaillierten Step by Step-Anleitungen (online) in deutscher Sprache vorgesehen. Entworfen und umgesetzt von den ehemaligen "Machern" bei La Maison Victor: Isabelle und Teresa, die ich in Hamburg zusammen mit Miss Elbneedle und Frau Räubertochter kennenlernen durfte.



Eine neue Zeitschrift erfolgreich zu platzieren, ist ein großes Projekt und es gehört eine Menge Mut und Durchhaltevermögen dazu. Aus diesem Grund und weil mich die beiden Mädels beeindruckt haben, mache ich gerne Werbung dafür, auch wenn das sonst nicht meine Art ist. Und außerdem sind wir doch alle immer auf der Suche nach neuen, tollen Schnittmustern, oder etwa nicht? ☺

Die Bluse FRANCES ist ein kleiner Vorgeschmack aus diesem Magazin. Ich habe sie aus einem weich fallenden Viskose-Twill umgesetzt, ganz schlicht, als Basicteil sozusagen. 



Puristisch, schnell genäht, mit ausgefallenen Armabschlüssen und schön locker sitzend. Herrlich, meine Fotos geben das nicht wirklich her... 

Das Schnittmuster könnt Ihr hier kostenlos downloaden. Auf der Homepage findet Ihr in der Rubrik Linkparty die Kreationen von anderen Näherinnen, ebenso wie auf Instagram unter #fibermood.

Ich strahle jedenfalls wie ein Honigkuchenpferd und freue mich auf die tollen Schnitte von meinen Lieblingsdesignern. Bis August ist es nicht mehr lange hin und die erste, limitierte Vorab-Ausgabe habe ich bereits "blind" auf der Homepage bestellt.



Schnittmuster: Bluse/Top FRANCES, oben verlinkt, Größe S (Achtung, fällt groß aus!)
Stoff: Viskose-Twill aus einem lokalen Stoffgeschäft
Verlinkung: Sew La La und DU FÜR DICH AM Donnerstag        

5. Juni 2018

Paris Skirt

Ich habe mich dazu entschlossen, weiter zu bloggen also schreibe ich pünktlich zum bevorstehenden Me Made Mittwoch einen kurzen Blogbeitrag. Kurz weil mir schlicht und weg in den letzen Wochen die Zeit fehlt. Das Leben 1.0 meldet sich mit aller Gewalt zurück und klaut mir fast jede freie Minute... Ich hätte es mir auch anders gewünscht aber das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert und so fehlt mir momentan die Zeit für mein schönes Hobby, meinen Blog und noch so viele andere Dinge...

Aber wie auch immer: auch ich habe diesen sensationellen Rock nach dem Freebook der Autorin von Nancy too fancy und der deutschen Übersetzung von Sindy von meingewissesetwas genäht. Und ich bin begeistert aber schaut selbst:



Einfach, elegant und klassisch - ein wunderbares Frühling-/Sommeröckchen. Genäht aus einem leichten und hochwertigen Stoff von zuleeg GmbH - Tropical Wool.


Leider habe ich von dem Stoff nur 1m bestellt weil ich wieder mal nicht nachgedacht bzw. nicht vorher ausgemessen habe... Das gehört bei mir mittlerweile zum Programm *lach* Jedenfalls musste ich mir etwas einfallen lassen und so entschloss ich mich, den Rock zu verschmälern und 20% von der Breite abzuziehen. Dadurch ist meine Ausführung nicht ganz so stark ausgestellt aber soll ich Euch was sagen: so gefällt es mir fast besser!


Auch an der Länge musste ich eine kleine Korrektur vornehmen: ganz simple, ich habe eine Falte mehr genäht und schon passte es für mich wunderbar. 

Tja, wir im Norden haben hier schon seit ein paar Wochen Hochsommer und so ist auch mein Paris Skirt im Dauereinsatz. Leider fehlt mir noch ein schickes Oberteil zu dieser Kombination und so arbeite ich momentan an einer Burda-Bluse. Burda und ich sind aber nicht wirklich kompatibel zueinander, also dauert das noch ein Weilchen...


Ich hoffe, daß der MMM morgen wie geplant stattfindet und ich viele, viele von Euch dort antreffen werde...

Schnittmuster: Freebook Paris Skirt (oben verlinkt)
Stoff: Tropical Wool "Chiaseed" (ebenfalls oben verlinkt)
Verlinkung: MMM
MerkenMerken

23. Mai 2018

Der letzte RUMS? Top Rumer aus LMV.

Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht wie ich mich ab Freitag verhalten soll?
Und mir ist bewußt, daß ich mich damit in einer guten Gesellschaft befinde... 

Viele von Euch haben schon ihre Blogs (hoffentlich vorübergehend) geschlossen, ich sehe das ganz deutlich an meinen Follower-Zahlen. 
Und ich? Ich sitze hier schon fast seit 2 Wochen und versuche wirklich alles zu beachten, Vieles zu verändern und Einges zu löschen.

Und trotzdem... Ich habe ein ungutes Gefühl denn ich WEIß, dass es momentan schlicht und weg überhaupt nicht möglich ist, der neuen Datenschutzverordnung zu 100% zu entsprechen. Es geht einfach nicht, egal wie sehr man sich bemüht, die "Großen" spielen da nicht mit. Google will angeblich demnächst ein Auftragsdatenverarbeitungsvertrag zur Verfügung stellen, aber wann wird das sein? WordPress arbeitet angeblich auf Hochtouren an der konformen Version seines Angebotes aber auch hier stellt sich die Frage nach dem Wann? Und ja, selbst Jimdo, ein deutsches Unternehmen kann momentan nichts konformes anbieten. Somit sind also sämtliche Umzugsmöglichkeiten vollkommen sinnlos, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt. 

Andererseits blogge ich wirklich gerne. OK, ich bin damit nicht besonders erfolgreich aber das ist ja auch nicht mein Ziel. Das hier ist mein Tagebuch, mein allerliebstes Hobby, der Austausch mit Euch und die unzähligen netten Menschen, die ich dadurch kennenlernen durfte. Und das soll alles vorbei sein? 

Ist es wirklich deren ernst, dass wir alle zu Instagram, Facebook & Co. abwandern? Genau dahin wo der größte Datenmissbrauch passiert? Wo die meiste Werbung geschaltet wird und unsere Daten ungeschützt von links nach rechts "geschoben" werden? 
Ach, ich habe so eine Wut im Bauch! Ich will und kann das einfach nicht glauben. 

Wie geht Ihr damit um? Bitte schreibt mir, vielleicht mache ich einfach einen Denkfehler oder bin schon völlig der Panikmache um dieses Thema verfallen...

Genäht habe ich allerdings auch und das Ergebnis möchte ich Euch zum heutigen RUMS zeigen. Wieder mal aus meiner Lieblingszeitschrift La Maison Victor, Ausgabe 03/04 2018.


Der Top RUMER ist in den letzten Wochen an vielen Stellen vorgestellt worden. Dabei ist mir aufgefallen, daß bei den meisten Versionen die Brustabnäher viel zu hoch positioniert waren, der Ausschnitt sehr eng ausfiel und die Länge nicht meinen Vorstellungen entsprach.

OK, die Länge ist bei LMV fast normal, hier gebe ich pauschal fast immer 5cm dazu. Auch in diesem speziellen Fall.
Die Brustabnäher habe ich von vornherein um 3cm nach unten versetzt wobei noch 1/2cm sicherlich auch in Ordnung wären.

Und der Ausschnitt? Den habe ich gleich auf dem Schnittmuster korrigiert und vergrößert. Nach der Anprobe erneut vergrößert denn es gefiel mir immer noch nicht. Ich schäme mich fast, es zuzugeben, aber es hat erst beim dritten Anlauf "geklappt". Irgendwann habe ich die Ausschnittform von einer Kaufbluse abgenommen, auf meinem Stoff gezeichnet und munter zugeschnitten. Frisch nach dem Motto: nun habe ich nichts mehr zu verlieren,  schlimmer kann es nicht werden ☺ 


Der Stoff kommt von Snaply und ist wunderbarer Seersucker mit vielen kleinen Fahrrädern als Printmotiv.



Tja, das ist mein heutiger RUMS-Beitrag. Ich hoffe, daß ich dort sowohl heute auch in der Zukunft viele von Euch antreffe denn wir sind wirklich eine tolle Gemeinschaft! Lasst uns bitte gegenseitig unterstützen, um eine Lösung für das aktuelle Problem zu finden...

Schnittmuster: Top RUMER, LMV 03/04 2018, Gr. 40 (Achtung, die Bluse fällt klein aus! Lieber eine Nummer großer wählen.)
Stoff: Seersucker gestreift von Snaply Nähkram
Verlinkung: RUMS


1. Mai 2018

HARPER aus La Maison Victor

Es ist soweit! Meine erste "richtige" Hose ist fertig und ich bin so unglaublich stolz, dass ich es "geschafft" habe... 

Harper wird in der Zeitschrift La Maison Victor als "Paperbag Waist-Modell" vorgestellt und stellt für mich eine völlig neue Hosenform dar. Ich habe ich den letzten Jahren fast nur die Slimform getragen und finde es sehr ungewöhnlich, plötzlich "so viel Platz" zu haben. Einerseits ungewöhnlich, andererseits aber richtig toll - endlich mal etwas anderes und wenn man die aktuelle Mode betrachtet, ist genau diese Schnittführung sehr angesagt.


Den dunkelblauen Stoff habe ich vor Ort gekauft. Ich finde, dass man gerade bei so einem Hosenschnitt nur ganz schwierig über das Internet fündig werden kann. Meine Wünsche waren: elegant, fliessend und darf nicht knittern. Sie sind alle erfüllt worden und das Material lies sich wunderbar vernähen. 




Lange habe ich darüber nachgedacht, für welche Größe ich mich entscheiden soll? Das ist bei einer Hose vermutlich nie einfach und wenn noch viele Abnäher und Falten ins Spiel kommen, dann wird es leicht unübersichtlich. Und sie sollte ja passen zumal mein Stoff so gut wie gar keinen Stretchanteil besitzt. Entschieden habe ich mich für zwei Größen: oben an der Taille wählte ich 38 und ab der Hüfte habe ich 36 zugeschnitten. Das war im Prinzip die richtige Entscheidung, lediglich die Schrittlänge würde ich beim nächsten Mal um ca. 2 cm verlängern. Vorne passt sie wunderbar, am Po "kneift" sie ein wenig...


Wie üblich bei LMV, habe ich beim Zuschnitt pauschal um 5 cm verlängert. Diesmal völlig unnötig, ich dürfte meine Verlängerung anschließend wieder abschneiden. Sie soll ja nicht ganz lang werden sondern nur bis knapp zu den Knöcheln reichen. 

Mit gefällt dieses Modell und ich kann mir gut vorstellen, noch eine Sommervariante aus leichtem Stoff zu nähen. Aber davon mal unabhängig: ich bin selber überrascht, dass ich so eine Hose fertig gestellt habe und ganz ehrlich - ohne der Step by Step-Beschreibung von La Maison Victor hätte ich das nie geschafft! 



Schnittmuster: Harper aus La Maison Victor, Ausgabe 03/04 2018
Stoff: vor Ort gekauft
Verlinkung: Me Made Mittwoch
MerkenMerken

18. April 2018

Fenna ist eingezogen!

Auf dem Coverbild der Ausgabe 01/2018 von La Maison Victor ist der Pullover FENNA abgebildet und sticht sofort ins Auge! Eigentlich ist das ein ziemlich normaler Raglanschnitt aber die Kombination der eingesetzten Streifen mit den unterschiedlichen Stoffqualitäten ist schon sehr außergewöhnlich.

Fast vier Monate hat es gedauert, bis ich die Fenna genäht habe. Nicht weil ich nicht wollte oder keine Zeit hatte - ich konnte mich schlicht und weg nicht für die richtige Zusammenstellung der Stoffe entscheiden. Die im Magazin abgebildeten Modelle waren mir persönlich zu bunt und zu sehr "gemischt" und außerdem sollte mein Pulli als Sommervariante getragen werden können.


Da ist sie also: meine Fenna aus freundlichem Mausgrau ☺ kombiniert mit einem weissen Sommersweat. 

Es sei an der Stelle gesagt, dass das "freundliche Mausgrau" aus einer Nickyqualität sich zwar wunderschön weich und kuschelig anfühlt aber in der Verarbeitung sowas von fusselig ist... Ob ich den Stoff nochmal verarbeite, weiß ich noch nicht genau...


Jedenfalls verliert man nach diesem Projekt jegliche Vorbehalte gegenüber V-Ausschnitten. Wenn man Fenna genäht hat, kann man für alle Zeiten V-Ausschnitte nähen, so einfach ist das! Vor allem wenn man - wie hier - zwei unterschiedliche Stoffqualitäten kombiniert. 

Mein neuer Lieblingspulli war kein schnelles Projekt aber mir hat es unheimlich viel Spaß gemacht. Ich mag es, wenn man langsam und akkurat vorgehen muss und das Ergebnis einem auch gefällt.


Was habe ich verändert: zuerst mal die Länge. Bei La Maison Victor immer pauschal 5cm mehr, abscheiden kann man ja immer noch. Abgeschnitten habe ich jedoch nichts, es ist genau richtig so und ich bin froh, dass ich den Pulli verlängert habe. 

Dann habe ich mich nach langen Recherchen für die Größe 34/36 entschieden. In dieser Ausgabe der LMV werden viele Modelle in den s.g. Doppelgrößen angeboten (warum auch immer...) und die fallen alle so groß aus. Da ich bereits einen andern Pulli aus dieser Ausgabe viel zu groß (also 38/40 - eigentlich wie immer) zugeschnitten habe, war ich hier mutig und auch das war die richtige Entscheidung. 

Die Fenna ist also fertig und ich denke jetzt schon über eine Verlängerung zu einem Sommerkleid nach. Das kann ich mir so richtig hübsch vorstellen, allerdings diesmal nur aus Sommersweat denn Nicky ist auch viel zu warm für die kommenden Monate...


Schnittmuster: FENNA La Maison Victor 01/02 2018
Stoffe: Nickystoff von miekke.de und Sweat superweich von evlis-needle
Verlinkung: RUMS